Wimpelkette im Freien
100 Jahre biodynamisch: Im Rhythmus des Wandels
© Bild von stokpic auf Pixabay.com
2024 feiern wir 100 Jahre biodynamische Landwirtschaft und damit auch den Beginn von Demeter!

Wir feiern 100 Jahre

Unsere Geschichte als Gemeinschaft begann an Pfingsten 1924: Damals hielt Rudolf Steiner im polnischen Koberwitz Vorträge vor rund hundert Bäuerinnen und Bauern, die sich angesichts der aufkommenden künstlichen Düngung Sorgen um die Bodenfruchtbarkeit machten. Dieser sogenannte „Landwirtschaftliche Kurs“ Steiners war der Gründungsimpuls für die „Biodynamische Wirtschaftsweise“.

Bald schon wurden die nach ihren Maßgaben erzeugten Lebensmittel unter der Marke „Demeter“ vermarktet, die heute weltweit für beste Bioqualität steht. Dieses Pfingsten vor hundert Jahren war gleichzeitig auch der Beginn des (verbandlichen) Ökolandbaus: Bäuerinnen und Bauern entwickeln ein Bewirtschaftungssystem, geben sich dafür gemeinsame Regeln und verbinden das mit einer Marke. Später kommen Verarbeiter:innen und Händler:innen hinzu. Im Jubiläumsjahr blicken wir auf die vergangenen hundert Jahre zurück, in denen unsere Mitglieder immer wieder starke und innovative Impulse für eine nachhaltige Land- und  Ernährungswirtschaft gesetzt haben.

Ein schöner Anlass, die Arbeit und die visionäre Kraft all jener Pionier:innen zu feiern, die bis heute beste Lebensmittel mit besonderem Charakter produzieren – und zwar mit Hingabe, Mut und Liebe!

Demeter ist bis heute niemals nur eine Marken-, sondern vor allem auch eine Entwicklungsgemeinschaft des biodynamischen Impulses gewesen, die auch in der Gegenwart ihre Kraft auf die Herausforderungen der Zukunft ausrichtet. Aber auch auf die Bedeutung biodynamischer Kernthemen im gesellschaftlichen Diskurs von heute: Die Relevanz einer regionalen, bäuerlichen Landwirtschaft, Klimaschutz und -anpassung, eine unabhängige Züchtung, der Schutz des Bodens als einer unserer wichtigsten Ressourcen und der Verzicht auf gentechnisch veränderte Organismen (GVO) sind aktueller denn je.

Lasst uns unser Jubiläumsjahr gemeinsam nutzen, um auf die Wichtigkeit unserer Kernanliegen in der heutigen Zeit aufmerksam zu machen!